SMART

Red Light

Enforcement

SMART

Red Light

Enforcement

SMART

Red Light

Enforcement

SMART Red Light

SMART Red Light ist ein innovatives System zur Überwachung von Straßenkreuzungen, die mit einer Verkehrslichtsignalanlage geregelt sind, sowie technisch gesicherten Eisenbahnkreuzungen. Dabei werden Rotlichtüberfahrten vom SMART Red Light System automatisch erkannt, digital erfasst und verarbeitet.

SMART Red Light zählt mit seinen speziellen Funktionen und Systemdesgin zu den innovativsten Rotlichtüberwachungssystemen am Markt. Das System ist bereits an über 120 Kreuzungen im Einsatz und ist damit das meist verkaufte Rotlichtüberwachungssystem in Österreich.

Funktion

SMART Red Light besteht aus einem digitalen Kamerasystem, welches auf einem Teleskopmast in einer Höhe von 3 Meter montiert ist und an einem für die Erfassung günstigen Standort – 15 bis 25 Meter von der Haltelinie entfernt – aufgestellt wird. Im Normalfall können beide Fahrtrichtungen an einer Kreuzung von einem Standort aus detektiert werden. Für Wartungsarbeiten und Systemrotationen kann der Teleskopmast auf eine Höhe von 1,7 Meter eingefahren werden, wodurch das Kamerasystem ohne Aufstiegshilfen und durch eine Person gewartet oder getauscht werden kann.

Die Ausrichtung der Kameras erfolgt so, dass sowohl der Kreuzungsbereich als auch das Rotlicht der Verkehrslichtsignalanlage auf den aufgezeichneten Bildern eindeutig erkennbar ist.

Die Aktivierung des Kamerasystems erfolgt über den eigens entwickelten SMART Red Light Rotlichtdetektor, welcher auf ein Lichtzeichen der Verkehrslichtsignalanlage ausgerichtet ist und das Rotlicht optisch detektiert. Die aufwendige und teure Einbindung einer nachträglich installierten Rotlichtüberwachungsanlage in eine bereits bestehende Verkehrslichtsignalanlage entfällt dadurch. Es gibt somit keine physikalische Verbindung mit der Verkehrslichtsignalanlage.

Überfährt ein Fahrzeug bei Rotlicht die Haltelinie, so wird dies vom Kamerasystem automatisch detektiert. Die Bilddaten werden daraufhin verschlüsselt und lokal gespeichert. In weiterer Folge werden die Daten über UMTS/LTE Modem oder einer fixen Netzwerkanbindung an einen zentralen Server übertragen und für die weitere Verarbeitung vorbereitet. Die verschlüsselten Daten können von der Behörde durch die Eingabe eines „Schlüsselcodes“ entschlüsselt und als Bild dargestellt werden.

Zusammenfassung

Erhöhung der Verkehrssicherheit im Kreuzungsbereich

Entwickelt für Straßen- und Eisenbahnkreuzungen

Durch den Rotlichtdetektor ist kein Eingriff in Verkehrslichtsignalanlage notwendig

Keine Bodenschleifen zur Fahrzeugdetektion notwendig

Verschlüsselte Bildinformation

Temporärer Einsatz durch Rotationsmöglichkeit

Hohe Verfügbarkeit durch zentrale Systemüberwachung

Einfache und schnelle Installation sowie Inbetriebnahme

News

Auf der Osliper Landesstraße (Burgenland) wurde für die Österreichischen Bundesbahnen das SMART Red Light System an einer Eisenbahnkreuzung errichtet. Da sich an dieser Eisenbahnkreuzung in der Vergangenheit einige schwere Unfälle aufgrund von Missachtung des Rotlichts ereignet haben, wurde von der ÖBB diese Eisenbahnkreuzung für die Überwachung mit dem SMART Red Light System ausgewählt.

An dieser Eisenbahnkreuzung werden beide Fahrtrichtungen (abfahrend und ankommend) von einem Standort aus überwacht. Der Standort des System wurde auf der linken Straßenseite in Blickrichtung zur Eisenbahnkreuzung gewählt, wodurch es zu keinen Abschattungen durch an der Haltelinie stehende Fahrzeuge kommt.

Durch den implementierten Rotlichtsensor, welcher das Rotlicht von der Lichtsignalanlage abgreift, ist kein Eingriff in die bestehende Eisenbahnkreuzungssicherungsanlage notwendig gewesen, wodurch Kosten für den Auftraggeber eingespart werden konnten.

Das System wurde auf der linken Straßenseite (Blickrichtung zur Eisenbahnkreuzung installiert

REFERENZKUNDEN

Ausstattung von mehreren Straßenkreuzungen mit dem SMART Red Light System.

Mehr als 90 Eisenbahnkreuzungen von den Österreichischen Bundesbahnen werden mit SMART Red Light System überwacht.

Im Streckennetz der Stern & Hafferl Verkehrsgesellschaft werden 6 Eisenbahnkreuzungen mit dem SMART Red Light System überwacht.

Im Raum Graz werden 3 Eisenbahnkreuzungen der GKB mit dem SMART Red Light System überwacht.

Überwachung einer Eisenbahnkreuzung mit dem SMART Red Light System im Streckennetz der STLB.

Ausstattung einer Eisenbahnkreuzung der Montafonerbahn mit dem SMART Red Light System.

VERTRIEBSPARTNER

EBE Solutions GmbH

Rautenweg 14

1220 Wien

Österreich

Ansprechpartner

Hr. Mario Lange, M.Sc.

E: m.lange@ebe-solutions.at

T: +43 (0)676 684 6211

www.ebe-solutions.at

Janschitz GmbH

Eisenstraße 81

9330 Althofen

Österreich

Kontaktdaten

E: office@traffic-safety-services.com

T: +43 (0)4262 2251 0

www.traffic-safety-services.com